Kontakt
Spenden
Kontakt Suchen
Spenden
Unser Bildungsverständnis

Beziehungen bilden

Unter Bildung verstehen wir ein umfassendes Beziehungsgeschehen. Sie betrifft den ganzen Menschen und beschreibt einen lebenslangen Entwicklungsprozess: Der Mensch reift in geistiger, leiblicher, sozialer, kultureller und religiöser Hinsicht zu einer Persönlichkeit. Er steht dabei stets in Beziehung zu sich selbst, zu anderen Menschen, zur Welt und zu Gott. In jeder Beziehung wird der Mensch gebildet und bildet sich weiter; durch Bildungsprozesse wird er dabei unterstützt. So entwickelt er allmählich und immer wieder neu Urteilsfähigkeit, Sprachkraft und Weisheit ebenso wie Haltung, Verhalten und Lebenskunst.

Würdevoll leben

Als WERTESTARTER* wissen wir uns dem christlichen Menschenbild verpflichtet: Wir sehen den Menschen als Gottes Ebenbild. Jeder Mensch ist eine Person mit unverlierbarer und unantastbarer Würde – unabhängig von seiner Leistungsfähigkeit, Gesundheit und sozialen Stellung. Wir wollen dazu beitragen, dass jeder und jede Einzelne seine bzw. ihre individuellen Möglichkeiten entfaltet und soziale Verantwortung für andere wahrnimmt. Dies tun wir als christliches Werk in einer pluralen Gesellschaft.

Haltung zeigen

Alle Menschen haben ein Recht auf Bildung. Wir achten die Würde jedes und jeder Einzelnen und wollen dazu beitragen, dass alle ihr Leben in Freiheit gestalten können. Bildung ermöglicht Teilhabe am Leben der Gemeinschaft. Lernen, Wissen und Können bilden dabei einen untrennbaren Zusammenhang. Im Horizont eines grundlegenden Vertrauens auf Gott ermutigen wir Menschen dazu, die Welt zu erkunden und das Leben in all seinen Dimensionen zu entdecken. Wir begleiten sie darin, ein tragendes Wertebewusstsein, Haltungen und Handlungsfähigkeit zu entwickeln.

Neues wagen

Alle Menschen leben in Beziehung zu sich selbst, zu anderen und zur Welt. Als Christinnen und Christen glauben wir, dass wir auch in einer Beziehung zu Gott stehen. Grundlage unseres Glaubens und Lebens ist das Evangelium von Jesus Christus. Dabei ist uns bewusst, dass wir in allen Beziehungen immer wieder scheitern, Fehler machen und andere verletzen. Darum fördern wir das Bewusstsein, dass alle Menschen davon leben, trotz ihrer Schuld angenommen zu werden. Weil Gott neu mit uns anfängt, ist für jeden Menschen immer wieder ein Neuanfang möglich.

Authentisch sein

Wir wollen Brücken zu Mitmenschen bauen. Mitmenschlichkeit, Solidarität und die Bereitschaft, anderen zu vergeben, sind Voraussetzung für gelingende Beziehungen. Sie bilden die Grundlagen und den Rahmen für ein selbstbestimmtes Leben in Freiheit und Verantwortung. Das gilt auch angesichts der Herausforderungen an unser Zusammenleben in einer zunehmend digitalisierten Welt: Auch wenn sich Kommunikationsformen verändern, kommt es darauf an, Beziehungen authentisch zu leben, einander respektvoll zu begegnen und transparent zu kommunizieren.

Stärken entdecken

Jeder Mensch hat eine eigene Geschichte: Herkunft, wirtschaftlicher und sozialer Stand unterscheiden sich. Begabungen sind verschieden. Unabhängig davon hat jede und jeder Einzelne das Recht auf eine den eigenen Begabungen entsprechende Erziehung und Ausbildung. Die Ausgangspunkte sind unterschiedlich, aber die Chancen sollen gleich sein. Darum begleiten wir Einzelne auf ihrem jeweiligen Weg und eröffnen ihnen Chancen, ihre Möglichkeiten zu entfalten. Wir unterstützen das gemeinsame Lernen und Leben von Menschen mit unterschiedlicher Herkunft, Begabung, Prägung und Haltung und fördern die Gemeinschaft der Verschiedenen.

01 bildungsverstaendnis
Foto: istock/6okean

Es gibt viele Vereine und Verbände, Institutionen und Initiativen, Gemeinden und Gemeinschaften, die in diesem Sinne als Träger der Bildungsarbeit tätig sind.

  • Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit.
  • Wir qualifizieren Mitarbeitende.
  • Wir helfen verschiedensten Werken, mit christlichen Werten an den Start zu gehen und eine neue Bildungs- und Sozialarbeit zu beginnen.