Kontakt
Spenden
Kontakt Suchen
Spenden
23. Juni 2021

WERTESTARTER* verabschieden Janina Herholz

Mit viel Dankbarkeit haben wir Janina Herholz verabschiedet, die seit 2014 in unserem Berliner Büro gearbeitet hat. Die Familie Herholz hat den langersehnten Nachwuchs bekommen und einen Arbeitsplatz in der Nähe gefunden. Wir wünschen alles Gute und Gottes Segen für den weiteren Lebensweg.

Kollegengruppe
J. Nehlsen, S. Kasten, J. Herholz, H. Hühnerbein
24. Mai 2021

Unsere Golden Mentors

v. l. n. r. Ulrich Baade, Siggi Hauer

Ulrich Baade war in kleinen und großen Firmen im In- und Ausland leitend tätig und hat dabei insbesondere Controlling von der Strategieentwicklung bis zur Fortschrittsmessung verantwortet. „Ich habe selbst erlebt, wie prägend meine Kinder- und Jugendzeit für die Entwicklung meiner Persönlichkeit und meines Christseins war. Deshalb möchte ich Projekte zur christlichen Wertebildung bei Kindern und Jugendlichen unterstützen und dabei auch meine Finanz- und Controlling-Erfahrung einbringen. Ich freue mich darauf, mich bei den WERTESTARTERN* mit Herz und Verstand einzusetzen."

Siggi Hauer hat internationale Managementerfahrung in Strategieentwicklung, Technologie (Projekt/Betrieb), Kostenoptimierung, Aufbau und Betrieb von Shared Service Centers, Marketing und Kommunikation. „Ich möchte mich gemeinsam mit den WERTESTARTERN* dafür einsetzen, die 2000 Jahre alte christliche Botschaft in die heutige Zeit zu übersetzen. Dazu müssen wir Bekanntes in Frage stellen, Neues entdecken und dann mit Elan und Realismus umsetzen. Hier möchte ich meinen Glauben und meine Erfahrung einbringen und darauf freue ich mich.“

23. Apr. 2021

Grundsteinlegung des Neubaus der Musikschule Goldenes Lamm in Dresden

22. Mär. 2021

WERTESTARTER* professionalisieren ihr Beratungsportfolio

Pressemeldung

Nach 22-monatiger Ausbildung haben 13 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der christlichen Kinder-, Jugend- und Sozialarbeit sowie aus verschiedenen Bildungsprojekten die erste Coachingklasse der WERTESTARTER* (Stiftung für Christliche Wertebildung/Christliche Wertebildung gGmbH) erfolgreich abgeschlossen.

Diese 13, nach europäischen Standards ausgebildeten Coaches werden zukünftig punktuell für die WERTESTARTER* christliche Bildungsprojekte begleiten und erweitern somit das Portfolio der Stiftung.

Die Erfahrung aus mehr als 250 begleiteten Projekten in den letzten Jahren habe gezeigt, dass Instrumente des Coachings maßgebliche Erfolgsfaktoren im Führen von Mitarbeitenden und Teams, in der Beziehungsgestaltung aber auch im Projektmanagement sind, so der Geschäftsführer der WERTESTARTER*, Johannes Nehlsen.

„Wir investieren als WERTESTARTER* in die Ausbildung von Coaches, weil wir damit Dreierlei erreichen: Wir fördern die Persönlichkeitsentwicklung der einzelnen Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wir investieren in die Werke, Verbände und Projekte, in denen sie arbeiten, und nicht zuletzt können die Absolventinnen und Absolventen wiederum anderen Projekten, die Unterstützung benötigen, als professionelle Coaches weiterhelfen“, so Nehlsen.

Die durchweg positiven Rückmeldungen der Absolventinnen und Absolventen der Coachingklasse bestätigen dies.

Christiane Walz, Heilsarmee Solingen: „Durch die Coachingausbildung bei den WERTESTARTERN* habe ich mich selbst auf eine neue Art verstehen gelernt und professionelles Handwerkszeug für die Begleitung von Menschen bekommen.“

Martin Scott, leitender Referent von „Wunderwerke“, Essen: „Durch die Weiterbildung zum Coach habe ich einerseits ein weiteres Berufsfeld hinzugewinnen können. Andererseits habe ich eine deutlich höhere Zufriedenheit, innere Freiheit, stärkere Identität und neue Berufung erfahren. Menschen nun in genau solche Erfahrung führen zu können, erfüllt mich sehr, macht mich glücklich und stolz.“

Im Rahmen ihres Förderfeldes Mitarbeiterqualifizierung haben die WERTESTARTER* einen Teil der Ausbildungskosten für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer übernommen.

Kontakt für Rückfragen
Silke Kasten
Tel.: 030 2091579 13
Silke.kasten@wertestarter.de
www.wertestarter.de

Die WERTESTARTER* (Stiftung für Christliche Wertebildung und Christliche Wertebildung gGmbH) wurden 2014 gegründet und haben seitdem mehr als 250 gemeinnützige Projekte der christlichen Bildungsarbeit gefördert und begleitet. Gefördert werden vor allem die Gründung von christlichen Kitas und Schulen in freier Trägerschaft, außerschulische Jugend- und Sozialarbeit sowie die Mitarbeiterqualifizierung in diesen Bereichen. Vorsitzender der Stiftung ist Pfarrer Hartmut Hühnerbein, Haiger, Geschäftsführer der Christlichen Wertebildung gGmbH ist Johannes Nehlsen, Berlin.

18. Mär. 2021

idea-heute berichtet über die Arbeit der WERTESTARTER*

01. Mär. 2021

Neue Mitarbeiter im Berliner Büro

Olga von Lüttichau, Dr. Volker Klein

Olga von Lüttichau und Dr. Volker Klein sind am 1.3. als Projektmanager neu in das Team der WERTESTARTER* eingestiegen. Wir freuen uns sehr über die Verstärkung und wünschen den beiden viel Schwung, Elan und kreative Ideen.

17. Feb. 2021

WERTESTARTER* helfen christlichen Kindertagesstätten an den Start

Pressemeldung

Seit August 2018 gibt es in Deutschland einen Betreuungsanspruch für Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr, trotzdem fehlen deutschlandweit immer noch 342.000 Kita- Plätze für Kleinkinder. Seit 2014 beraten und begleiten die WERTESTARTER* Initiativen, die eine christliche Kita gründen wollen. So konnten bis heute über 40 Kitas bei der Gründung unterstützt werden.

Jetzt haben die WERTESTARTER* diese Erfahrungen gebündelt und die Starthilfe „Wir gründen eine christliche Kindertagesstätte“ für interessierte Eltern und Gründungsinitiativen neu aufgelegt. Auf 24 Seiten sind Informationen zu Planung, rechtlichen Rahmenbedingungen, pädagogischen Konzeptionen, Trägern und Finanzierungsmöglichkeiten kompakt und anschaulich zusammengefasst. Außerdem berichten Kita-Gründer/innen von ihren Erfahrungen aus der Startphase bis zur eröffneten Kita.

Neben der Starthilfe unterstützen die WERTESTARTER* im Rahmen ihres Kita-Starter- Forums Gründungsinitiativen auch konkret vor Ort: Pädagogische Fachleute mit Gründungserfahrung geben ihre Expertise individuell weiter und begleiten die Gründer/innen von der ersten Idee bis zur Eröffnung einer christlich geprägten Kita.

Die Starthilfe steht auf der Webseite der WERTESTARTER* zum Download bereit: www.wertestarter.de oder kann als Druckexemplar im Berliner Büro der WERTESTARTER* bestellt werden: info@wertestarter.de.

Kontakt für Rückfragen:
Silke Kasten
Tel.: 030 2091579 13
Silke.kasten@wertestarter.de
www.wertestarter.de

Die Stiftung für Christliche Wertebildung wurde 2014 gegründet und hat seitdem bundesweit mehr als 250 gemeinnützige Projekte der christlichen Bildungsarbeit gefördert. Kinder und Jugendliche erhalten hier Zugang zu qualifizierter Bildung und damit den Schlüssel für eine gute Entwicklung. Die Stiftung für Christliche Wertebildung fördert u.a. die Gründung von christlichen Kitas und Schulen in freier Trägerschaft, außerschulische Jugendarbeit sowie die Mitarbeiterqualifizierung in diesen Bereichen.

16. Dez. 2020

Neuauflage Starthilfe 1

Cover "Starthilfe 1"

Liebe Kita-Gründerinnen und Kita-Gründer,

nie war die Zeit besser, Kitas mit einem ausgeprägten christlichen Profil zu gründen als heute. Der Bedarf ist groß, der Staat lädt dazu ein, Eltern warten auf freie Plätze für ihre Kinder.

In die neu überarbeitete und erweiterte Auflage haben wir, unter Berücksichtigung des aktuellen Wissensstandes, alle unsere Erfahrungen einfließen lassen, um Sie auf Ihrem Weg zur Gründung einer christlichen Kindertagesstätte bestmöglich zu begleiten.

Die Broschüre kann in unserem Berliner Büro unter info(at)wertestarter.de angefragt oder hier heruntergeladen werden.

30. Juli 2020

Leitungswechsel bei den WERTESTARTERN*

Pressemitteilung

Im Herbst 2019 hat Veit Claesberg seine Arbeit als Geschäftsführer der Christlichen Wertebildung gGmbH, WERTESTARTER* aufgenommen. Nach 11 Monaten gemeinsamen Weges haben die Leitungsgremien von Stiftung und gGmbH einvernehmlich mit Herrn Claesberg entschieden, getrennte Wege zu gehen. Herr Claesberg wird am 31.07.2020 aus dem Dienst bei den WERTESTARTERN* ausscheiden.

Der Vorsitzende der Stiftung und der Gesellschafterversammlung, Pfarrer Hartmut Hühnerbein, hat mitgeteilt, dass die Leitungsgremien Herrn Johannes Nehlsen ab 01.08.2020 die Aufgabe der Geschäftsführung übertragen haben. Johannes Nehlsen ist seit 2 1⁄2 Jahren als Stiftungs- und Projektmanager bei den WERTESTARTERN* und kann sich somit schnell in die Aufgaben einarbeiten. Dadurch ist eine kontinuierliche Leitung der Geschäftsstelle mit den 5 haupt- und den bundesweit 58 neben- und ehrenamtlichen Mitarbeitern gewährleistet. Auch die Begleitung der gegenwärtig 71 Projekte in Deutschland, der 3 internationalen Projekte und die Zusammenarbeit mit 12 Kooperationspartnern ist sichergestellt.

Der 38jährige Johannes Nehlsen ist gebürtiger Berliner. Er hat seine geistliche Prägung im Elternhaus, in der Jugendarbeit seiner Kirchengemeinde und des CVJM erhalten und hat in Rostock und Potsdam Politikwissenschaften und Neuere Geschichte Europas studiert. Johannes Nehlsen hat eine berufsbegleitende Ausbildung zum Dozenten in der Jugend- und Erwachsenenbildung absolviert, war fünf Jahre Referent und Büroleiter bei zwei verschiedenen Bundestagsabgeordneten und hat für den CVJM Deutschland als Projektreferent das Reformationsjubiläum mit jugendmissionarischen und pädagogischen Projekten entwickelt, gesteuert und begleitet. Er war mehrere Jahre im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft der Ev. Jugend Deutschlands (AEJ).

Die Stiftung für Christliche Wertebildung ist 2013 von dem mittelhessische Unternehmer Prof. Dr. Friedhelm Loh für die Handlungsfelder Christliche Kindergärten, Schulen, Jugendarbeit und Mitarbeiterqualifizierung gegründet worden.

Berlin, Haiger, 31.07.2020

27. Jan. 2020

Uraufführung des Benefiz-Theaterstücks "(K)ein letztes Vaterunser"

Pressemitteilung

Benefiz-Theaterstück „(K)ein letztes Vaterunser“ feiert erfolgreiche Premiere in Haiger

Einnahmen von Hartmut Hühnerbeins Ein-Personen-Stück gehen zugunsten der WERTESTARTER*

Haiger. Mehr als 260 Besucherinnen und Besucher erlebten am vergangenen Mittwoch in der Stadthalle in Haiger die Uraufführung des Ein-Personen-Theaterstücks „(K)ein letztes Vaterunser“. Hartmut Hühnerbein, Pfarrer und Vorstandsvorsitzender der Stiftung für Christliche Wertebildung, hat dieses Stück in den letzten Jahren gemeinsam mit dem Frankfurter Autor und Regisseur Thomas Klischke geschrieben, inszeniert und letztendlich auch selber auf die Bühne gebracht.

„(K)ein letztes Vaterunser“ nähert sich ernsten moralischen Lebensthemen wie Sterben und Krankheit mit einem Augenzwinkern. Es regt Menschen an, über christliche Werte ins Nachdenken zu kommen und das eigene Leben zu reflektieren, ohne moralisch oder missionierend zu werden.

Im Mittelpunkt des Stückes steht der Pensionär Martin Fels, der sorglos seiner Apfelernte nachgeht, als ihn plötzlich eine aufgelöste Frau darum bittet, ihren im Sterben liegenden Ehemann zu besuchen. Dieser möchte unbedingt “mit einem Fremden sprechen”. Die Begegnung mit dem Sterbenden Paul Angelmann mündet in sonderlichen Botengängen, wie der Übergabe einer Kassette mit prekärem Inhalt an den Chef oder eines Schlüssels mit Brief an einen gewissen Jule. Als Martin Fels das Geschehen hinterfragt, wird er von Angelmann rausgeworfen. Ein innerer Konflikt mit sich und seinen religiösen Werten entsteht. Letztendlich bringt er Angelmann dazu, darüber nachzudenken, was im Leben wirklich zählt und sein Leben aufzuräumen. Erstmals seit 40 Jahren betet Angelmann das „Vaterunser“.

Der Erlös der Premiere in Haiger geht zugunsten der Stiftung für Christliche Wertebildung (WERTESTARTER*). Weitere Aufführungen sind in der Planung.